TSV Lauingen für 50jährige Teilnahme am Punktspielbetrieb geehrt

Der Tischtennis- Kreisverband Helmstedt zeichnete während der Jahreshauptversammlung des TSV Lauingen die dortige Tischtennisabteilung für 50jährige Punktspielteilnahme aus. Bereits 1928 wurde in Lauingen Tischtennis gespielt. In den Kassenbüchern des Vereins ist dort der „Kauf einer Tischtennisplatte“ erwähnt. Nach dem Kriege gab es von 1954 bis 1957  eine Tischtennisabteilung, die dann schließlich ab 1965 wieder aktiv im TT- Geschehen des Landkreises wirkt. Heute nimmt die Abteilung mit zwei Herren- und einer Damenabteilung, die auch das Aushängeschild mit der Bezirksoberligamannschaft ist, am Punktspielgeschehen teil. Kreisvorsitzender Hans- Karl Bartels konnte dem Verein so einen Spende zukommen lassen.

Zudem wurden auch Armgard Lüthge und Reinhardt Niemann ausgezeichnet. Armgard Lüthge, Tochter des Gründungsmitglieds Gerd Kastner, spielt seit 1967 im Verein, erst in der Mädchenmannschaft, nun in der 1. Damen. Als Mannschaftsführerin ist sie der „gute Geist“ der Truppe und hält diese zusammen. Reinhard Niemann, frisch gewählter Abteilungsleiter, eine Position die er schon von 1979 bis 1984 innehatte, gelangte über die Jungenmannschaft in die 1. Herrenmannschaft. Schon immer war Niemann die Nummer 1 im Herrenbereich. In gut 50 Jahren Punktspielteilnahme verpasste er vielleicht insgesamt 20 Punktspiele, eine herausragende Leistung. Von 1984 war er zudem 13 Jahre lang Vereinsvorsitzender. Torsten Scharf von Kreisverband würdigte das persönliche Engagement der Beiden für den Verein bedankte sich dafür und wünschte allen viel gemeinsamen Spaß am TT- Sport.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere