SV Brunsrode gewinnt TT-Kreispokal

Die Auslosung zum Einzug ins Endspiel ergab zunächst die Spiele SV Brunsrode A gegen SV Germania Helmstedt A sowie die Paarung TSV Helmstedt A gegen TSV Lelm A.
Brunsrode ging mit der Aufstellung Stephan Höfer (2), Stefan Grünenwald (2) und Ulrich Freytag (1) an den Start. Der in der Besetzung Christian Röschenkemper, Marcel Sporys und Mirko Petzke startende SV Germania Helmstedt musste in dieser Begegnung ein 0:5 hinnehmen. Die Niederlage war gerecht in dieser Höhe aber unverdient; immerhin gingen 3 Spiele in den Entscheidungssatz.
Das Spiel TSV Helmstedt gegen den TSV Lelm endete 2:5. Für die Lelmer traten Norbert Günther (2), Stefan Krause (1) und Nils Neufert (2) an. Die Helmstedter starteten mit Christian Loose (1), Frank Bielstein und Thomas Loose (1).
Das anschließenden Spiel um Platz 3 und 4 zwischen dem SV Germania Helmstedt und dem TSV Helmstedt wird es künftig so nicht mehr geben. Schließlich finden sich alle Spieler fusionsbedingt in der neuen Saison im TSV Germania Helmstedt wieder. Für die SV Germania traten erneut Röschenkemper, Sporys (1) und Petzke an. Auch der TSV startete unverändert Bielstein (2), Christian Loose (2) gewannen ihre Spiele. Thomas Loose siegte ebenfalls gegen Petzke, musste gegen Sporys jedoch den Ehrenpunkt zum 5:1 zulassen.
Im Finale SV Brunsrode gegen TSV Lelm wechselten beide Mannschaften. Brunsrode ersetzte Höfer durch Ulrich Grundmeier und Lelm brachte für Günther den noch frischen Ulrich Schliebs. Durch Siege von Schliebs (1), Krause (1) und Neufert (2) führten die Lelmer zwischenzeitlich mit 4:2; nur noch ein Sieg aus den letzten drei Spielen war zum Pokalgewinn notwendig. Die Brunsroder Grundmeier (2), Grünenwald (2) und Freytag (1) hielten jedoch noch einmal dagegen. Das hochklassige Spiel zwischen Stefan Grünenwald und Nils Neufert brachte schließlich die Entscheidung. Mit 8:11, 13:11, 11:6, 8:11 und 11:7 machte der Brunsroder den diesjährigen Pokalgewinn schließlich doch noch perfekt.
Die Ehrung für den Tischtennis-Kreisverband erfolgte durch Sportwart Wolfgang Pietschker. SV Brunsrode ist erneut um einen Pokal reicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere