Einladung – Kreis-Pokalwettbewerb 2023

Liebe Sportfreundinnen, liebe Sportfreunde,

demnächst stehen wieder die Mannschaftsmeldungen für die Rückrunde an. Diese Aufstellungen wären dann auch grundsätzlich für die Kreispokalspiele im Jahr 2023 maßgebend. Natürlich können dabei Spieler übersprungen werden. Ich hoffe, Ihr habt auch im nächsten Jahr noch ein paar Termine übrig und wieder Lust am (Vorgabe)Pokalwettbewerb teilzunehmen.

Ich brauche jetzt also demnächst Eure Meldungen. Es wäre schön, wenn auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Mannschaften bei diesem Wettbewerb mitmachen.

Ein Meldebogen ist beigefügt. Natürlich kann auch formlos per mail gemeldet werden. Die Meldungen sollten mir bitte bis zum 10.01.2023 (Eingang bei mir) vorliegen.

Die Auslosung wird dann unmittelbar danach stattfinden.

Gespielt wird wie immer nach dem Swaythling-Cup System (Dreiermannschaften/nur Einzel/maximal 9 Spiele/Sieg bei 5 Gewinnpunkten, Vorgabe, nicht TTR-relevant, nicht weiterführende Meisterschaft, keine Abwicklung über click-tt).

Die wichtigsten Punkte (auszugsweise) aus den Durchführungsbestimmungen:

  1. Die Mannschaften werden aus den für den Punktspielbetrieb spielberechtigten SpielerInnen gebildet. Es gelten die Mannschaftsaufstellungen der Rückrunde. Dabei können einzelne SpielerInnen übersprungen werden. Die Mannschaften sind namentlich zu melden. Die Mannschaftsstärke ist auf 6 Spieler begrenzt.
  • Für die Vorgaberegelung der jeweiligen Einzel gilt der QTTR-Wert vom 11.12.2023:

bei Punktedifferenz von 50 – 100 = 1 Punkt, 101 – 150 = 2 Punkte, 151 – 250 = 3 Punkte, 251 – 350 = 4 Punkte, 351 – 450 = 5 Punkte, über 451 = 6 Punkte

  • Als Ersatzspieler darf – unabhängig von der Meldung in einer Pokalmannschaft – nur ein Spieler eingesetzt werden, die in der lfd. Halbserie hinter dem zu ersetzenden Spieler aufgestellt ist. Dieser Spieler ist mindestens mit dem Q-TTR-Wert des Spielers zu berücksichtigen für den er Ersatz spielt; ist sein eigener Q-TTR-Wert jedoch höher gilt dieser. Ersatzspieler aus unteren Pokalmannschaften verlieren die Spielberechtigung mit sofortiger Wirkung für ihre bisherige Pokalmannschaft.
  • Die erste Runde wird grundsätzlich in Gruppenspielen durchgeführt. Ziel ist dabei, dass jede gemeldete Pokalmannschaft mindestens 2 Spiele austrägt. Soweit möglich, werden durch Setzung vereinsinterne Begegnungen vermieden. Ansonsten wird gelost. Abhängig vom Meldeergebnis kann auch in der zweiten Runde in Gruppen gespielt werden. Alternativ ist jedoch auch eine Runde im K.o.-System möglich.

Die Endspiele – der letzten 4 noch im Wettbewerb befindlichen Mannschaften – sollten dann wieder im Mai stattfinden. Ich hoffe, dass beim nächsten Rundschreiben bereits der Ort und der genaue Termin benannt werden können.

Viele Grüße

Wolfgang Pietschker

Link zur Pokalseite mit der Ausschreibung und dem Meldebogen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.