Infos zur neuen Spielzeit 2022/2023

Für viele Vereine haben bereits parallel die Vorbereitungen auf die neue Saison begonnen. Im Zuge dessen möchten wir im Folgenden noch mal die wichtigsten Beschlüsse des DTTB-Bundestages und des TTVN-Ressorts WO/AB aufführen, die unmittelbar Auswirkungen auf die neue Spielzeit 2022/2023 haben werden.

Abschaffung JES-Status im TTVN

Im Zuständigkeitsbereich des TTVN wird ab der kommenden Saison ohne „Jugend-Ergänzungsspieler“ (JES) gespielt. Über die Abschaffung des JES-Status haben wir bereits ausführlich berichtet. Die Beschlüsse des TTVN-Ressorts WO/AB finden sich hier.

Erweiterung der Altersgruppe Nachwuchs (Einführung einer neuen Altersklasse „Jugend 19“)

Der DTTB-Bundestag hat im Dezember 2021 die Erweiterung der Altersgruppe Nachwuchs durch Einführung einer neuen Altersklasse Jugend 19 zum 1.7.2022 beschlossen, um den internationalen Neuerungen bei ITTF, WTT und Jugend-Europameisterschaften Rechnung zu tragen. Dies gilt sowohl für den Mannschafts-, als auch den Individualspielbetrieb. Das bedeutet, Spielerinnen und Spieler des Jahrgangs 2004 dürfen in der kommenden Spielzeit 2022/2023 noch im Nachwuchsbereich „Jugend 19“ (ehemals Jugend 18) gemeldet werden.

Da dieser Antrag bereits Auswirkungen auf weiterführende Veranstaltungen hat, die zur kommenden Spielzeit gehören, aber vor dem 1.7.2022 stattfinden (z.B. Kreis- oder Bezirksranglistenturniere), kommt die neuen Altersklasse Jugend 19 auch schon bei diesen Veranstaltungen vorzeitig zum Einsatz.

WES nur noch in der Altersgruppe Erwachsene möglich

Den weiblichen Ergänzungsspieler „WES“ gibt es ab der kommenden Saison nur noch in der Altersgruppe Erwachsene (nicht mehr im Nachwuchs und bei Senioren). Beim Nachwuchs gab es bislang nicht nur den Status WES, sondern auch den NES (Nachwuchs-Ergänzungsspieler). Als Folge hiervon waren abenteuerliche Kombinationen denkbar, jeweils in Abhängigkeit von der Anzahl der gemeldeten Mannschaften eines Vereins pro Altersklasse, der höchsten Spielklasse und dem Alter der betreffenden Spielerin. Das erschwert eine einfache und schnelle Bewertung durch den Verein deutlich. Die Neuregelung führt nun dazu, dass bei der Meldung von Mädchen sofort und unmittelbar klar ist, wo und wie oft eine Meldung als Stammspielerin bzw. als NES erlaubt ist. Bei den Senioren (hier: SES) waren Problem und Problemlösung dieselben, wenngleich diese Altersgruppe mangels Masse nur vergleichsweise wenige Schwierigkeiten verursachte.

  • Regelung „WES“ neu: Eine Spielerin, die in der Mannschaftsmeldung eines Geschlechts der Altersgruppe Erwachsene als Stamm- oder Reservespielerin aufgeführt ist, darf in der Mannschaftsmeldung des anderen Geschlechts als weiblicher Ergänzungsspieler aufgeführt werden. Das gilt auch für Spielerinnen, die in keiner Damenmannschaft gemeldet sind.
  • Regelung „NES“ neu: Ein Spieler, der in einer Mannschaftsmeldung einer Nachwuchs-Altersklasse als Stammspieler aufgeführt ist, darf in jeder anderen Mannschaftsmeldung einer für ihn gemäß WO A 8 zutreffenden Altersklasse der Altersgruppe Nachwuchs in einer männlichen Mannschaft (gilt für männliche Spieler und ggf. auch für weibliche Spieler) und in einer weiblichen Mannschaft (gilt für weibliche Spieler) als Nachwuchs-Ergänzungsspieler (NES) gemeldet werden.
  • Regelung „SES“ neu: Ein Spieler, der in einer Mannschaftsmeldung einer Senioren-Altersklasse als Stammspieler aufgeführt ist, darf in jeder anderen Mannschaftsmeldung einer für ihn gemäß WO A 8 zutreffenden Altersklasse der Altersgruppe Senioren in einer männlichen Mannschaft (gilt für männliche Spieler und ggf. auch für weibliche Spieler) und in einer weiblichen Mannschaft (gilt nur für weibliche Spieler) als Senioren-Ergänzungsspieler gemeldet werden.

Alle Beschlüsse des DTTB-Bundestages vom Dezember 2021 können hier eingesehen werden.

Für Rückfragen stehen Ihnen die Mitarbeitenden der Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Heinz Böhne                                 Heinz-W. Löwer
Präsident                                      Geschäftsführer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.