Tischtennis- Kreisverband zeichnet Jürgen Evers aus

Evers, TT- Urgestein im Landkreis, war nicht nur einer der Spitzenspieler im Kreisverband sondern auch als Trainer und Funktionär tätig.

Mit 16 Jahren kam der gebürtige Lelmer zum Tischtennis. Und das war eher Zufall- und ein Glück für den Tischtennissport- da er zu dem Zeitpunkt aktiv Handball spielte. Freunde nahmen ihn mit zum Tischtennistraining, schnell entdeckte dann der frühere Lelmer Trainer Klapschinski sein Talent, welches er förderte. Seine sportlichen Stationen führten über den TSV Lelm, Germania Helmstedt, TSG Königslutter, Spvg. Süpplingen zum TSV Rottorf / Gr. Steinum, wo er als Spitzenspieler und Stütze des Vereins in der 1. Kreisklasse aufschlägt. Mit einer 15:3- Bilanz kann er im oberen Paarkreuz mit seinen nicht ganz jungen Jahren aufwarten.

In seiner jetzt langen Karriere holte er unzählige Kreis- und Bezirksmeistertitel im Einzel, Doppel und Mixed, sowie viele 2. und 3. Plätze. Lange Zeit belegte er auch Platz 1 in der Kreisrangliste.

Ein Höhepunkt in seiner Laufbahn war das Spiel bei einer TT-Schaukampfveranstaltung am 23.05.1984 in der ausverkauften Helmstedter Kanthalle als er als Spieler einer Kreisauswahl gegen Milan Orlowski (ehem. CSSR) ein Spiel bestreiten konnte. Orlowski, damals Weltklasse, wurde von Evers richtig gefordert. Das Spiel endete 21:8 und 21:13 für Orlowski.

2008 kam schließlich ein weiterer Höhepunkt in seiner Karriere.  An der Seite von Ursula Krüger (ESV Lüneburg) belegte er den 3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Mixed (Senioren 60) in Chemnitz. Dafür musste sich Evers von den Bezirksmeisterschaften über die Landesmeisterschaften und schließlich die Norddeutschen Meisterschaften qualifizieren.

Sein Können wollte Jürgen Evers aber auch weitergeben. So erwarb er den Übungsleiterschein und machte seine B- Lizenz, leitete den damals ins Leben gerufenen Kreisstützpunkt zusammen mit Susanne Sassin und war für den Bereich lehre lange Jahre Mitglied des Kreisvorstands.

Aber auch andere Sportarten faszinieren ihn: Er liebt Ausdauersportarten und absolvierte Halbmarathonstrecken. Der Höhepunkt als Hobbyradler war 1984 die Tour für die Partnerschaft der Gemeinde Süpplingen zusammen mit Olaf Locarno-Tornow. Sie führen mit dem Rad 1404 km von Süpplingen durch Deutschland, Belgien und Frankreich bis an die Atlantikküste zur Partnergemeinde Noyant la Gravoyère.

Seitens des Tischtennis- Kreisverbands ging Torsten Scharf auf den Sportsgeist Evers ein, „der immer vorbildlich war und ist“. „Niemals aufgeben und fair bleiben“, das ist schon eine Leistung, gerade wenn man sich auch mal ärgert, so Scharf.

Aus den Händen des Fachverbandsvorsitzenden Hans- Karl Bartels bekam Jürgen Evers eine Urkunde und ein Sachgeschenk. (TS)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.