WO-Coach? Was ist das? Warum – wieso – weshalb …?

Der WO-Coach „ersetzt“ im Verein den Pflichtschiedsrichter. Die Vereine kommen ihrer Verpflichtung somit gemäß WO/AB J 2a nach, wenn sie ihre lizenzierten Schiedsrichter und/oder WO-Coaches im Rahmen der Vereinsmeldung in click-TT melden.

Was bedeuten die Neuerungen für Kreis- und Bezirksschiedsrichter?

Die vorhandenen Kreisschiedsrichter (KSR) können sich entscheiden, ob sie zukünftig an einer Verbandsschiedsrichter-Ausbildung teilnehmen, um dann als Schiedsrichter für den Verband tätig zu werden, oder sich zum WO-Coach ausbilden lassen.

Die KSR-Lizenzen bleiben bis zum Gültigkeitstermin erhalten, werden aber nicht mehr als KSR- Lizenz verlängert.

Bezirksschiedsrichter (BSR) können Ihre Lizenz durch die Teilnahme an einer VSR-/BSR-Fortbildung verlängern. Ausbildungen zum Bezirksschiedsrichter (BSR) werden nicht mehr angeboten.

Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Die Ausbildung zum WO-Coach umfasst insgesamt 8 LE (1 Lerneinheit = 45 min.), einschließlich einer kleinen schriftlichen Prüfung (1 LE). Die Prüfung wird im Rahmen eines Multiple Choice Tests durchgeführt und behandelt ausschließlich die vermittelten Themen der Ausbildung.

Das Lehrgangsangebot finden Sie auf der Homepage des TTVN. Unter Bildung – Onlineanmeldung kommen Sie zum Seminarkalender. Dort bitte als Kategorie "WO-Coach" und als Typ "WO-Coach-Ausbildung" eingeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere