Bastian Steiner neuer Kreismeister bei den Herren

Die Gruppenspiele der offenen Klasse verliefen zunächst ohne große Überraschungen. Die Gruppe A gewann erwartungsgemäß Bastian Steiner. Der 2. Platz von Christian Schrader (SV Brunsrode) ließ jedoch bereits aufhorchen. Gruppe B wurde vom Vorjahressieger Niels Neufert (TSV Lelm) und Andreas Voß (TSGK) dominiert. In der Gruppe C wurden Marco Brandes (TSGK) als Erster und Dennis Kaczmarek (TSV Grasleben) als Gruppenzweiter ihrer Favoritenrolle gerecht. Kai Bronner (TSGK) gewann die Gruppe D. Dieser konnte Carsten Bormann (TSV Twieflingen) auf Platz 2 verweisen.

Das sich anschließende KO-System musste nun die Entscheidung bringen. Im Achtelfinale setzte sich Steiner gegen Bormann mit 3:0 durch. Die Begegnung Brandes gegen Voß endete mit einem knappen 3:2 für den nicht in Bestform spielenden Marco Brandes. Kai Bronner sicherte sich mit einem 3:2 gegen Dennis Kaczmarek den Verbleib im Turnier. Christian Schrader gelang es schließlich Niels Neufert mit einem überraschend deutlichen 3:1 aus dem Turnier zu werfen.

Die Auslosung wollte es so, dass die Mannschaftskameraden Bastian Steiner und Marco Brandes bereits im Halbfinale auf einander trafen. Steiner spielte in Topform und konnte mit einem klaren 3:0 Erfolg ins Finale einziehen. In der zweiten Halbfinalpartie nutzte Christian Schrader seine Chancen gegen Kai Bronner mit Glück und Geschick und sorgte damit für den überraschenden Endspieleinzug.

Hier endete dann jedoch Schraders Erfolgsserie. Bastian Steiner spielte das Turnier konzentriert zu Ende und siegte recht klar mit 11:7, 11:6 und 11:5.

Auch im Doppelwettbewerb der offenen Klasse war Steiner erfolgreich. Zusammen mit Voß gewannen sie das Endspiel gegen Brandes/Bronner mit 3:0. Auf gemeinsame 3. Plätze kamen die Paarungen Bormann/Petzke (SV Germ. Helmstedt) und Kaczmarek/Flattinger (TSV Grasleben).

In der Herrenklasse IV (TTR-Wert bis 1500) gewann Thomas Mücke (TSV Grasleben) mit 3:0 gegen Justin Albert (SV Brunsrode). Gemeinsam auf Platz 3 landeten Thomas Stein (TSGK) und Thomas Ruhe (TVB Schöningen). Den Doppelwettbewerb konnte hier die Brunsroder Paarung Albert/Büttner für sich entscheiden. 3:0 lautete das Ergebnis gegen die Schöninger Ruhe/Wellegehausen im Endspiel dieser Klasse.

Der TSV Grasleben trug als Ausrichter wie gewohnt zum Gelingen der Veranstaltung bei, hätte sich aber wie der Tischtennis-Kreisverband eine größere Resonanz gewünscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.