Tischtennis- Kreisverbandstag: Hartmut Olschewski geehrt

Ein besonders ernstes Thema ist die Jugendarbeit im Kreisverband: zu wenig Vereine melden noch Jugendmannschaften was einen langfristen Spielerrückgang mit sich führen wird. Dennoch gab es auch als positives Beispiel den SV Germania Helmstedt, der den Breitensportwettbewerb des Deutschen Tischtennis- Bundes dieses Jahr gewann und mit Johannes Lange einen Spieler hervorbrachte, der Platz drei bei den Minimeisterschaften im Bund errang. Als besondere Aktion konnte der SC Rhode auf sich aufmerksam machen. Der Verein veranstaltete ein „Schwarzlichtturnier“.

Besonders positiv konnte die Rückmeldung der anwesenden Vereine in Bezug auf einen eigenen WO- Coach- Lehrgang angesehen werden. Gut 20 Interessensbekenntnisse konnte der Vorstand verzeichnen, weit mehr als für einen eigenen Lehrgang nötig sind.

Schatzmeisterin Susanne Sassin konnte zudem einen ausgeglichenen Haushalt präsentieren. Sassin wird im nächsten Jahr aus dem Vorstand ausscheiden.

In der anschließenden Arbeitstagung ehrte Kreissportwart die Staffelmeister und besten Spieler der Staffeln im Erwachsenenbereich- Sven Rohkamp als Kreisjugendwart ehrte den Jugendbereich. Die neu eingeteilten Spielklassen sind unter www. http://ttvn.click-tt.de ersichtlich.

Eine besondere Ehrung wurde Hartmut Olschewski vom TSV Grasleben zuteil. Er erhielt aus den Händen Bartels eine Ehrenurkunde des Tischtennis- Verbands Niedersachsen für besonderen Einsatz. Olschewski führt die Tischtennisabteilung des TSV Grasleben seit mehr als zehn Jahren, holte das Schnuppermobil des Deutschen Tischtennis- Bundes nach Grasleben, organisierte Schul- Arbeitsgemeinschaften und leitet heute eine Kooperation Schule- Verein. Zudem führt die Abteilung unter seiner Leitung seit Jahren Kreismeisterschaften durch.

„Danke für Deine Arbeit, wir bräuchten mehr wie Dich“, so Bartels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.