Kreisverbände Helmstedt, Wolfsburg und Gifhorn wollen zusammenarbeiten

Der TTVN favorisiert die Auflösung von Kreisverbänden bei einer Regionsbildung. Dem wollen aber alle drei Kreisverbände nicht folgen sondern ihre Eigenständigkeit behalten. Der Vorsitzende des TT-KV Helmstedt, Hans- Karl Bartels, machte deutlich, dass zuerst die Politik die Gebietsgrenzen festlegen muss, "der Sport sollte dem dann folgen", so Bartels. Im künftigen Hauptausschuss des TTVN werden ab dem 01.07.14 nur Kreis- oder Regionsverbände vertreten sein, die mindestens 30 Vereine umfassen. Für Helmstedt und Gifhorn kein Problem, beide Kreisverbände umfassen mehr als 30 Vereine. Wolfsburg hingegen ist zukünftig nicht dort vertreten. Helmstedt und Gifhorn werden aber Wolfsburg unterrichten. Einig waren sich alle Gesprächsteilnehmer, dass im Bereich der Nachwuchsförderung zuerst Handlungsbedarf besteht. So soll dort der erste Schwerpunkt gelegt werden. Da noch beim TTVN Gespräche anstehen, werden sich die Kreisverbände zu Beginn des neuen Jahres wiedertreffen um konkrete Maßnahmen zu besprechen. (TS)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere