Viele Anmeldungen für neue WO-Coach-Ausbildungen

Der WO-Coach ersetzt künftig im Verein nicht nur den Pflichtschiedsrichter, sondern trägt vor allem den beim Verbandsentwicklungsprozess geäußerten Forderungen aus den Vereinen Rechnung, diese im Hinblick auf die Regularien besser zu unterstützen. So sahen die Teilnehmer den beiden Veranstaltungen im Vorfeld gespannt entgegen.
Im Fokus der Ausbildung stehen die für Vereine wichtigsten Inhalte der Wettspielordnung (WO) des DTTB und der Ausführungsbestimmungen (AB) des TTVN. Wer hier sogleich an „trockenen Frontalunterricht“ denkt, liegt falsch. Vermittelt werden praxisbezogene Themen zur Saisonvorbereitung und zum Mannschaftskampf. Team- und Gruppenarbeiten laden zum Austausch und zur Diskussion ein. „Ich fand interessant, was für verschiedene Vermittlungsmethoden zum Einsatz kamen. Dadurch war die Ausbildung sehr kurzweilig“, berichtete Julian Vehlies (Teilnehmer in Hannover).
Die Auftaktveranstaltungen vermittelten aber nicht nur den Teilnehmern „allerhand“ Wissen, sondern lieferten auch den Referenten der WO-Coach-Ausbildung hilfreiche Informationen zum Lehrkonzept. „Durch das konstruktive Feedback der Teilnehmer können wir die Qualität der Ausbildungen weiter steigern und auf Anregungen und Wünsche besser eingehen“, so René Rammenstein (TTVN-Mitarbeiter und WO-Coach-Referent). „Kleine Veränderungen z.B. im Prüfverfahren konnten wir dank der Rückmeldungen in Dötlingen bereits in Hannover umsetzen“.
Die ersten 39 WO-Coaches haben ihre vier Jahre gültige Lizenz erworben und können nun das erlangte Wissen in ihre Vereine und Abteilungen transportieren. Am Wochenende finden bereits zwei weitere Ausbildungen in Eschershausen (Kreis Northeim-Einbeck) und Stade (Kreis Stade) statt. Alle Termine für die erste Jahreshälfte finden Sie im Seminarkalender von click-TT.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere