Kommende Termine:

28. April :
BVBS Mannschaftsmeisterschaften Schüler/innen (Endtermin)
29. April :
ITTF Team WM in Schweden
30. April :
Nds Brückentag (Pfingsferien)
05. Mai :
KVHE Endrunde Kreispokal 2018 in Königslutter
10. Mai :
Himmelfahrt

Geschäftsstelle

Augustastrasse 15
38364 Schöningen
Tel.: 05352 2664
Fax: 05352 9377823
mobil: 0175 168 1129
bartels@ttkvhe.de

Sprechzeiten:
nur nach vorheriger Vereinbarung

zum Tischtennis-Verband Niedersachsen e.V.

Nachrichteninfo

Mittwoch, 23. August 2017 22:49 Alter: 243 Tag(e)

Hinweise auf der Kreisarbeitstagung zur neuen WO

Auf der Kreisarbeitstagung hatte es um die Reservespieler einige Verunsicherungen gegeben

Liebe Sportfreundinnen, liebe Sportfreunde,

auf der Kreisarbeitstagung hatte das Wort „einzigen“ zu etwas Verunsicherung geführt.

Inzwischen liegt uns hierzu eine Aussage des Regel(mit)verfassers Jochen Dinglinger vor.
Also es gibt nur EINE Mannschaftsmeldung, heißt im Klartext, bei zwei (regelgerechten) Einsätzen im Einzel in einer Serie – egal in welcher Mannschaft – bleibt man Stammspieler.
Wurde man mangels notwendiger Spiele zum Reservespieler, reichen ebenfalls zwei Spiele – wiederum egal in welcher Mannschaft - um diesen Status wieder los zu werden.
Das Wort „einzigen“ kann als redaktioneller Fehler angesehen werden.
Nachstehend nochmals der derzeitige Text aus dem Regelwerk:

1.3.1 Ein Stammspieler, der in der vorangegangenen Halbserie an weniger als zwei
Punktspielen seines Vereins in einer Mannschaftsmeldung der Damen oder Herren
im Einzel teilgenommen hat, wird mit Beginn der darauf folgenden Halbserie
automatisch zum Reservespieler. Dies gilt nicht für Spieler der jeweils untersten
Damen- oder Herrenmannschaft eines Vereins.

1.3.3 Der Status als Reservespieler wird automatisch mit Wirkung vom Beginn der folgenden
Halbserie aufgehoben, wenn der Spieler in der vorangegangenen Halbserie
an mindestens zwei Punktspielen seines Vereins in einer einzigen Mannschaftsmeldung
bei Damen oder Herren im Einzel teilgenommen hat oder den Verein
gewechselt hat. Der Status als Reservespieler wird nach einem Wechsel der Spielberechtigung
jedoch nicht automatisch aufgehoben, wenn der Spieler während
seiner letzten Spielberechtigungsphase im bisherigen Verein nicht an mindestens
zwei Punktspielen im Einzel teilgenommen hat.

Ansonsten hatte ich noch auf folgende wesentliche Änderungen in der neuen Wettspielordnung hingewiesen:

  1. Es besteht die Möglichkeit zu beschließen, dass alle Spiele eines Spielsystems ausgetragen werden. Die Wertung wäre dann bei Unentschieden 2:2 Punkte, knapper Sieg 3:1 Punkte und Sieg mit mind. 6 Spielen Differenz 4:0 Punkte. (Diese Abweichung muss vor dem ersten Spieltag der entsprechenden Spielklasse den beteiligten Mannschaften bekannt gemacht werden)
  1. Unter „Bereitstellung der Austragungsstätte“ werden im Bereich des TTVN 30 Minuten vor Spielbeginn für ausreichend erachtet.
  1. Die gleiche Zeitspanne kommt jetzt auch bei Verspätungen zum Ansatz. Spiele können aber auch noch später ausgetragen werden, wenn beide Mannschaften einverstanden sind.
  1. Im Zuständigkeitsbereich des TTVN dürfen die Veranstalter die Teilnahme von weiblichen Aktiven in den Turnierklassen und Mannschaften für männliche Aktive zulassen.
  1. Im Dietze-Paarkreuz-System kann eine Mannschaft bei unvollständigem Antreten selbst bestimmen, welches Doppel ausfällt.
  1. Ab Verbandsliga wird künftig ein lizenzierter und aktiver Schiedsrichter vom Verein erwartet.
  1. Staffel heißt jetzt Gruppe; der Staffelleiter wird aber nicht zum Gruppenleiter sondern heißt jetzt Spielleiter.

Meine Abfrage vor Ort zu den Punkten a. und d. verlief negativ; es besteht derzeit kein Interesse diese Neuerungen zu nutzen.

Wolfgang Pietschker
pietschker@ttkvhe.de