Kommende Termine:

28. Juni :
Nds Sommerferien
04. August :
BVBS WO-Coach-Fortbildung in WOB-Hattorf
25. August :
KVHE KIM Herren offen & Rahmenkämpfe
27. August :
KVHE Spielplanbesprechung in Twieflingen (KL/2.-4.KK Süd)
29. August :
KVHE Spielplanbesprechung in Rottorf/Kgl 1. KK/2.-4.KK Nord)

Geschäftsstelle

Augustastrasse 15
38364 Schöningen
Tel.: 05352 2664
Fax: 05352 9377823
mobil: 0175 168 1129
bartels@ttkvhe.de

Sprechzeiten:
nur nach vorheriger Vereinbarung

zum Tischtennis-Verband Niedersachsen e.V.

Nachrichteninfo

Dienstag, 29. November 2016 00:14 Alter: 2 Monat(e)

Senioren-Mannschaftsspielbetrieb auf Landesebene in der Saison 2016/17

Mit Presseinformationen in den Tischtennis-Magazinen Mai und November 2016 wurden die Planungen für die Gründung der Senioren-Niedersachsenligen bereits vorgestellt. Jetzt hat das dafür zuständige TTVN-Ressort WO/AB auf seiner Sitzung am 22.11.2016 die entsprechenden Beschlüsse dazu gefasst. Mit diesen Infos sollen nun alle Vereine letztmalig auf die neuen Möglichkeiten hingewiesen werden.

In der Rückrunde dieser Saison wird es erstmals Niedersachsenligen für Seniorenmannschaften geben, theoretisch in allen acht Klassen Senioren 40 (1977 und älter), 50 (1967 u. ä.), 60 (1957 u. ä.) und 70 (1947 u.ä.) sowie Seniorinnen 40, 50, 60 und 70. Praktisch wird es vermutlich nicht überall genug Bewerbungengeben, insbesondere nicht bei den Seniorinnen. Während bei den Senioren 40 und 60 bereits jetzt genug Mannschaften gemeldet worden sind (fünf Teams ist die Untergrenze für die Bildung einer Staffel), könnte es nach dem Meldeschluss 10.12.2016 auch für die Senioren 50 und 70 zu einer Staffel reichen. Wie auch immer – in den Altersklassen, in denen es eine Niedersachsenliga gibt, qualifiziert sich der Staffelsieger damit für die Deutschen Senioren-Mannschaftsmeisterschaften (DMMS). In den restlichen Altersklassen wird der TTVN-Vertreter an der DMMS wie bisher bei der Landes-Mannschaftsmeisterschaft (LMMS) ermittelt, die am Samstag, 22.04.2017 in Goslar-Oker ausgetragen wird.
Alle Vereine in Niedersachsen haben noch bis zum 10. Dezember 2016 die Möglichkeit, sich für den Start in einer Senioren-Niedersachsenliga bei mir zu bewerben. Es ist gut denkbar, dass einige Vereine sich noch nicht gemeldet haben, weil sie die Planungen bislang noch gar nicht mitbekommen haben, weil sie bis zum Meldetermin warten wollen oder weil sie evtl. hoffen, sich noch für die Rückrunde verstärken zu können.
Dazu sei noch einmal auf die neue bundesweite Regelung hingewiesen, nach der Seniorenspieler grund-sätzlich neben ihrer Spielberechtigung für ihren Stammverein eine zusätzliche Spielberechtigung für den Senioren-Mannschaftsspielbetrieb in einem anderen Verein erwerben können. Diese hat keinen Einfluss auf ihren Einsatz im Erwachsenenbereich (Damen/Herren) und ermöglicht die Teilnahme am Senioren-Mannschaftsspielbetrieb, wenn im eigenen Stammverein nicht genug Gleichgesinnte vorhanden sind. Diese Senioren-Spielberechtigung für einen anderen Verein kann bis zum 30.11.2016 erworben werden, und zwar über die Wechselfunktionen im Vereinsbereich von click-TT. Wer also für die Niedersachsenliga melden will und seine Seniorenmannschaft mit einem „alleinstehenden“ Senior aus einem Nachbarverein verstärken/ergänzen will, muss jetzt tätig werden: Der 30. November ist bald!
Die Senioren-Niedersachsenligen werden mit Vierer-Mannschaften im Bundessystem (2 Doppel, 8 Einzel) gespielt werden und die der Seniorinnen mit Dreier-Mannschaften im modifizierten Swaythling-Cup-System (3 Einzel, 1 Doppel, 3 Einzel). Durch die um eins erhöhte Mannschaftsgröße gegenüber den LMMS und der DMMS soll der Mannschaftscharakter vergrößert werden. Damit die Mannschaftskämpfe nicht zu kurz werden und alle Spieler auch im Falle eines hohen Sieges ausreichend oft drankommen, so dass sich auch eine weitere Anreise lohnt, sollen alle Spiele ausgespielt werden. Bei den Senioren sind das dann immer zehn Spiele, bei den Seniorinnen immer sieben pro Punktspiel. Für jeden einzelnen Spieler sind das in beiden Fällen (maximal) drei Spiele (Einzel bzw. Doppel) pro Punktspiel.
In der ersten Saison – also der Rückrunde 2016/17 - werden die Staffeln jeweils mindestens fünf und höchstens acht Mannschaften umfassen. Aufgrund der kurzen Vorlaufzeit wird der Spielbetrieb zunächst nur in der Rückrunde von Februar bis April stattfinden. Zukünftig könnte das dann auf die gesamte Saison ausgeweitet werden. Damit es für die betroffenen Spieler nicht zu viele zusätzliche Termine werden, wird der Senioren-Mannschaftsspielbetrieb erst einmal nur in Form einer einfachen Runde (also ohne Rückspiele) an drei Terminen stattfinden. Dabei wird dann überwiegend in Turnierform gespielt, wobei sich zweimal alle acht Teams einer Staffel am gleichen Ort in einer Halle mit acht Tischen treffen und an einem Samstag jeweils drei Runden spielen. Damit wären dann sechs der nötigen sieben Runden einer Achtergruppe abgedeckt. Die siebte Runde wird nicht zentral ausgetragen, sondern als einzelne Mannschaftskämpfe bei einem der beiden Vereine. Diese siebte Runde – die zeitlich zwischen den beiden Turnierblocks liegen soll - wird so zusammengesetzt, dass möglichst kurze Entfernungen zwischen den zwei gegnerischen Mannschaften entstehen. Es wird also die Runde der Lokalderbys sein, so dass ggf. diese Spiele auch unter der Woche ausgetragen werden können oder an einem Freitagabend.
Die beiden Blockspieltage sind bereits im März terminiert worden, damit sich alle interessierten Vereine diese freihalten können und dort z. B. keine Damen- oder Herren-Punktspiele hinlegen: Jeweils samstags am 18.02.2017 und am 22.04.2017 ab 12.00 Uhr. Letzteres ist der Termin der LMMS, der für die Teams der Niedersachsenligen dann den Abschluss der Senioren-Punktspiele auf Landesebene bedeutet. Senioren aus den höheren Seniorenklassen (50, 60, 70) sind beim Mannschaftsspielbetrieb auch in jüngeren Se-niorenklassen einsatzberechtigt. Ein Verein kann also durchaus mit zwei Senioren 40 und zwei Senioren 50 eine Mannschaft bei den Senioren 40 bilden und als Ersatzspieler auch mal einen Senior 60 einsetzen.
Sollten sich beim ersten Anlauf in einzelnen Altersklassen mehr als acht Mannschaften für eine Niedersach-senliga melden, werden die sechs besten Mannschaften „gesetzt“. Darüber entscheidet die Summe der Q-TTR-Werte vom 11.12.2016 der vier besten Spieler bzw. der drei besten Spielerinnen. Alle weiteren Mannschaften erhalten die Möglichkeit, sich auf sportlichem Wege für die Niedersachsenliga zu qualifizieren, indem sie beim Qualifikationsturnier am Samstag, den 14.01.2017 einen der beiden ersten Plätze in ihrer Altersklasse belegen, der zum Aufstieg in die Niedersachsenliga berechtigt. Bei den Senioren 40 steht bereits fest, dass ein solches Turnier gespielt werden wird (momentan 10 Meldungen).
Nach dem Meldeschluss am 10.12.2016 werden die Staffelleiter für die gebildeten Staffeln berufen werden und die Orte für die Blockspieltage festgelegt. Schon jetzt steht fest, dass bis zu zwei Staffeln ihren zweiten Blockspieltag am 22.04.2017 in Oker austragen werden – parallel zu den LMMS in den Klassen, in denen nicht genug Meldungen für die Bildung einer Staffel abgegeben worden sind.
Alle gemeldeten Vereine werden noch im Dezember angeschrieben und über die Zusammensetzung und die Spieltermine bzw. –orte informiert. Alle teilnehmenden Vereine dürfen sich gerne bis zum 10.12.2016 bei mir formlos für die Ausrichtung eines Blockspieltages am 18.02.2017 oder am 22.04.2017 jeweils ab 12.00 Uhr an acht Tischen bewerben – so kann man Fahrtkosten sparen!

Ab der Saison 2017/18 sollen bei ausreichendem Interesse verschiedene Spielklassenebenen auf Bezirks- und Regions-/Kreisebene für Seniorenmannschaften angeboten werden, so dass in Zukunft die Mannschaften sich auch bei den Senioren von unten nach oben durchspielen können. Die Details für die zukünftige Form des Senioren-Mannschaftsspielbetriebs in Niedersachsen werden nach den Erfahrungen mit dieser ersten Pilotsaison festgelegt werden.

Bei Fragen können sich interessierte Vereine oder Spieler gerne an H. Heinrichmeyer wenden - per Mail an hmeyer@ttvn.de oder telefonisch unter 0231/148224.

Mit freundlichen Grüßen
Tischtennis-Verband Niedersachsen
Hilmar Heinrichmeyer
Ressortleiter Seniorensport